Da die Arbeiten im Lachszentrum gut voranschreiten und das erste Segment der Fischzucht, unsere Demonstrationsanlage, bald in Betrieb gehen soll, brachte Gert Holdensgaard die ersten Junglachse mit nach Gronau.
Mit Ihnen wird gestestet ob das Wasser den hohen Anforderungen der Lachse entspricht.

Zuerst gab es leider Probleme mit unserem Brunnenwasser.
Schuld daran ist vermutlich ein zu hoher Mangangehalt im Brunnenwasser. Die jungen Lachse kippten nach dem Umsetzen, bereits nach wenigen Minuten um. Man stelle sich nur vor, man würde nicht alle Eventualitäten im Vorfeld ausschließen. Der Schaden an der kostbaren Ressource Lachs wäre enorm.
Eingehende Untersuchungen müssen folgen, damit diese Problematik in Zukunft gelöst werden kann.

Hier freuen Sich Günter Ohnesorge und Gert Holdensgaard (v.l.) über die ersten Lachse im Lachszentrum Gronau.

Unser neu geschaffener Seminarbereich ist ebenfalls so gut wie fertig gestellt. Die ersten Besprechungen wurden bereits in den neuen Räumlichkeiten abgehalten. Ob Internetanschluss, Beamer mit großflächiger Leinwand, einer Teeküche für den kleinen Hunger zwischendurch und neu geschaffenen Sanitären Anlagen, es ist alles vorhanden was eine Besprechung bzw. ein Seminar angenehm gestaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.