Jetzt in der heißen Phase des Laichfischfanges konnten wir bei unserem ersten E-Fischen auch schon die ersten beiden Laichfische in der Leine fangen.
Im Mühlengraben, auch „Kleine Leine“ genannt, wurden ja bereits vor ein paar Wochen zwei Lachse von einem Angler beim Spinfischen gefangen. Es lag also nahe, es dort noch einmal mit dem E-Gerät zu probieren. Zu diesem Zweck wurde eigens die Wasserkraftanlage abgeschaltet und der Wasserzufluss im Mühlengraben zu nahezu unterbunden. Ein Fischen in der vollen Strömung ist nur schwer vorstellbar.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei dem Betreiber der Wasserkraftanlage, der sich sehr kooperativ zeigte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Fische wurden nach dem Fang, in das Norddeutsche Lachszentrum verbracht. Hier sollen sie bis zur endgültigen Laichreife gehältert werden. Haben sie die Laichreife erreicht, werden sie abgestriffen, die Eier künstlich befruchtet und dann anschließend ausgebrütet.
Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass wir noch weitere Elterntiere fangen. Aus diesem Grund werden an den nächsten Wochenenden weitere Befischungen stattfinden.

Ziele werden hier das Wehr in Schulenburg, das Umgehungsgerinne Schneller Graben in Hannover und das Wasserkraftwerk Hannover Herrenhausen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.