Ferchland (ddp-lsa). In der Elbe bei Ferchland nahe Parey ist der erste Elbelachs seit Jahrzehnten gefangen worden. Das 70 Zentimeter große Exemplar sei dem Elbefischer Gernot Quaschny ins Netz gegangen, berichtete am Freitag das Ländermagazin «MDR um zwölf» vorab. Der Lachs stamme aus dem Wiederansiedlungsprogramm dieser Fischart, das 1995 in Tschechien und in der Weißeritz bei Dresden gestartet worden sei.

Das Tier ist nach Angaben von Biologen des Naturschutzbundes Deutschland gesundheitlich einwandfrei und ausgesprochen kräftig gewachsen. Der Lachs soll zunächst zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt werden. Anschließend wird er präpariert und dem Elbezentrum in Buch in der Altmark als Ausstellungsstück übergeben.
(ddp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.